Steuern

Allgemeines

Steuern spielen immer eine entscheidende Rolle. So ist das auch beim Online-Glücksspiel. Die Spieler fragen sich immer was passiert, wenn sie eine große Summe in einem Online-Casino gewinnen und das denn auf ihr Konto einzahlen. Wird dann ein Teil des Gewinns versteuert und erhält das Finanzamt einen Teil?
Beim Thema Ein- und Auszahlung lohnt es sich auch zu wissen welche Einzahlungsmethoden denn überhaupt zur Verfügung stehen, diese Seite Listet alle aktuell verfügbaren Paypal Casino für Sie auf. Im Folgenden gehen wir auf die Steuergesetze in Deutschland, Schweiz und Österreich näher ein, damit Sie einen informativen Überblick erhalten.

Was gibt es zu beachten?:

  • Ein Gewinn im Casino / Online-Casino ist steuerfrei
  • Es ist wichtig, dass Sie bei einem sicheren und seriösen Online-Casino Anbieter spielen
  • Gesetzeslage in Deutschland ist unklar und unübersichtlich
  • In der Schweiz existiert eine Einkommensgrenze
Casino

Steuergesetze im Detail

In Deutschland und Österreich werden Casino-Gewinne nicht als Einkommen betrachtet, die Schweiz hat in diesem Fall etwas andere Gesetze.

Lage in Deutschland

In Deutschland gelten Casino-Gewinne nicht als steuerpflichtig. Glücksspiel wird von einem Zufallsgenerator bestimmt. Die Gewinne können also nicht vorhergesagt werden, bzw. die Spieler können nicht mit einem Gewinn rechnen. Natürlich gibt es Profispieler, die ihren Lebensunterhalt mit Online-Casinos verdienen. Allerdings gilt auch hier die gleiche Gesetzeslage wie bei einem Amateurspieler. Außerdem hat ein Profispieler noch weitere Einkommensquellen, die dann versteuert werden.

Online-Poker gehört nicht unbedingt mehr zum Glücksspiel. Einige Gerichtsbarkeiten betrachten Online-Poker mittlerweile nicht mehr als Glücksspiel, sondern als Sport, da die Spieler eine bestimmte Strategie anwenden, um andere Spieler auszustechen. In diesem Fall werden die Gewinne als Erträge gewertet.

Eine Prüfung vom Finanzamt ist aber jederzeit möglich. Sie erhalten Geldbeträge von ausländischen Firmen (kaum ein Online-Casino hat seinen Sitz in Deutschland) und das Finanzamt könnte der Verdacht der Geldwäsche haben. Es ist wichtig, dass Sie alle Ihre Belege für eine vollständige Dokumentation sammeln. Dann können Sie jederzeit belegen, dass die Einzahlungen Casino-Gewinne sind.

In Deutschland sind Online-Casino zum größten Teil verboten. Lediglich Schleswig-Holstein gestattet Online-Glücksspiel. Dem Staat entgeht so eine große Menge an Steuergeldern. Es existiert zurzeit kein klar geregelter Onlinemarkt. Die EU-Kommission hat vor einigen Jahren einige Richtlinien eingeführt, an die sich Deutschland aber nicht hält. Trotzdem spielen viele Deutsche in Online-Casinos, die ihren Sitz in einem anderen Land haben. Online-Glücksspiel ist in Deutschland eigentlich eine Straftat. Allerdings können die Behörden nichts unternehmen, da die Branche viel zu wenig reguliert ist. Online-Glücksspiel in Deutschland befindet sich aktuell in einer Grauzone.

Lage in Österreich

Österreich besitzt im Grunde genommen die gleiche Gesetzeslage wie Deutschland. Der einzige Unterschied zu Deutschland ist, dass die Online-Casino in Österreich akzeptiert werden und ein höheres Ansehen genießen.

Der Unterschied wird bei Sportwetten deutlich. Sportwetten zählen in Österreich nicht als Glücksspiel. In Deutschland werden Sportwetten auch in der Grauzone eingestuft.

Lage in der Schweiz

In der Schweiz existiert eine strengere Gesetzeslage, als in Deutschland und Österreich. Jedes Kanton (Bundesland) hat hierbei seine eigenen Richtlinien und Gesetze. Normalerweise gibt es aber in jedem Kanton eine Gewinngrenze von 1.000 Franken jährlich, die nicht versteuert werden müssen. Alles darüber wird als zusätzliches Einkommen gewertet. Schweizer müssen also alle ihre Casino-Gewinne genau dokumentieren, damit sie wissen, wann die die Grenze überschritten haben.

Nicht nur die Spieler müssen zahlen. In der Schweiz sind die Online-Casinos alle steuerpflichtig.

Woraus müssen Sie achten?

Es ist wichtig, dass Sie nur bei einem seriösen Online-Casino spielen. Doch woran erkennen Sie einen sicheren und seriösen Anbieter im Netz? :

  • Lizenzen: Jeder Online-Casino Anbieter muss eine Lizenz von einer Glücksspielbehörde ausgeschrieben bekommen. Sie finden die wichtigsten Informationen meistens am unteren Ende der Homepage des Anbieters. Gibraltar und Malta besitzen die hochwertigsten Glücksspiel-Lizenzen.
  • Unternehmen: Informieren Sie sich über das Unternehmen im Hintergrund, das das Online-Casino finanziert. Wenn es ein großes Unternehmen ist, dann ist der Anbieter auch seriös.
  • Siegel: Jedes Online-Casino sollte über verschiedenen Prüfsiegel verfügen. Diese belegen, dass das Online-Casino sicher ist.
  • Casino-Software: Jedes Online-Casino besitzt eine Software, mit dem die Spiele und die Website selbst betrieben werden. Achten Sie darauf, dass die Software von einem bekannten Hersteller (Microgaming, NetEnt oder Playtech) sind. Diese Hersteller stehen für Qualität und Fairness beim Spiel.

Fazit

Casino-Gewinne also Online-Glücksspiel sind in Deutschland also steuerfrei. Sie müssen sich also keine Sorgen machen, wenn Sie einen hohen Betrag in einem Online-Casino gewinnen. Sie müssen auch nicht bei einer Steuererklärung ausgewiesen werden. Es ist allerdings ratsam, alle Belege der Buchungen aufzubewahren, um Ihre Ein- und Auszahlungen belegen zu können. So sind Sie immer auf der sicheren Seite. Es kann bei unregelmäßigen und hohen Einzahlungen zu Überprüfungen durch das Finanzamt kommen. In diesem Fall können Sie alle Belege vorlegen.

Steuern
Scroll to top